Goji-Beeren aus Wildsammlung, Tibet und dem Himalaya

Goji-Beeren aus Wildsammlung

… können wir nicht anbieten. Warum? Es gibt keine Goji-Beeren aus Wildsammlung im Exporthandel. Definitiv nicht! Alle im Exporthandel erhältlichen Beeren kommen von Plantagen. Die Gesamtanbaufläche des Lycium barbarum erreicht in China nahezu 100.000 Hektar.

Goji-Beeren aus Tibet und dem Himalaya

… können wir auch nicht liefern. Die in Europa und den USA angebotenen Goji-Beeren kommen zu 99 % aus dem Ningxia-Tal in China. In Tibet und auch im sonstigen Himalaya-Gebiet wird die Goji-Beere nicht kommerziell angebaut!

Zitat aus der englischen Wikipedia-Fassung:

„Although Lycium species do grow in some regions of Tibet, commercial export production of wolfberries in the Tibetan Himayalas must be a myth fabricated for a marketing advantage, as this mountain range bordering the Tibetan Plateau is a region inhospitable to commercial cultivation of plant foods of any kind. In the Himalayan foothills, bleak desolation is unrelieved by any vegetation beyond sparse, low bushes, whereas eastern valleys and plains of the Tibetan Plateau at lower altitude support growth of wild Lycium chinense.“

Goji Beeren aus WildsammlungÜbersetzung:

„Obwohl Arten von Lycium in manchen Regionen von Tibet wachsen, ist der kommerzielle Export von Wolfberries aus dem tibetanischen Himalaya wohl ein Gerücht mit einem hohen Vermarktungsnutzen. Die ans Tibetische Plateau angrenzende Gebirgskette ist eine unwirtliche Region, die für keinerlei kommerziellen Anbau pflanzlicher Lebensmittel geeignet ist. Die raue Trostlosigkeit der Gebirgsausläufer des Himalaya wird allenfalls durch spärliche Vegetation und geducktes Buschwerk gedämpft, während in den östlichen Tälern und Hochebenen des Tibetischen Plateaus in geringeren Höhen wilder Lycium chinensis gedeiht.“